Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Mitleidstaler *Öffentluche Übergabe des MitleidstalersÖffentluche Übergabe des Mitleidstalers

sammeln wir und spenden diese, um Projekte, die sich gegen Folter und Hexenverfolgungen der heutigen Zeit einsetzen zu unterstützen.

 

Moderne Hexenverfolgungen

"Die Mutter von Justice wurde getötet, weil sie für eine "Sanguma" gehalten wurde. Als "Sanguma" wird in Papua-Neuguinea Hexerei oder schwarze Magie bezeichnet. Denn obwohl sich mehr als 90 Prozent der Einwohner des Inselstaats zum Christentum bekennen, ist der Glaube an böse Geister und magische Schadenzauber weitverbreitet." 

Link zum Spiegel-Beitrag, 23.12.2019


http://www.funatiq.com/simply-funny/we-are-not-witches/http://www.funatiq.com/simply-funny/we-are-not-witches/Hexenverfolgungen sind insbesondere in Afrika, Südostasien und Südamerika anzutreffen. Der Glaube an Hexerei sorgt dafür, dass Beschuldigte attackiert, gefoltert, in „Hexen-Camps“ verbannt oder getötet werden. Humanisten können durch Kampagnen daran arbeiten, die Auffassung, dass Hexerei eine Straftat wäre, zu zerstreuen indem sie den Dialog suchen und Überzeugungsarbeit leisten.

Laut Amnesty International gehört Folter in immerhin über 130 Ländern zum Alltag. Institutionelle Folter steht in direktem Zusammenhang mit extremen Machtverhältnissen, gegen die kleine Organisationen machtlos sind, daher unterstützen wir die international tätige Organisation amnesty international.


Vormerken!

Tag der Menschenrechte

10. Dezember 2020 - 18 Uhr

Fackelwanderung

in Fronte Beckers mit anschl. Umtrunk

&

Führungen im Gruselgang.

Veranstalter:

Amnesty International Gruppe Germersheim

Stark für Menschenrechte

Übergabe an aiÜbergabe an ai

1357,74 Euro

haben wir dank EUCH allen im Juni 2018 an amnasty international übergeben. Diese setzen sich international ein, für Opfer von Folter, Verfolgung und machen sich stark für Menschenrechte in der Welt.